Pressespiegel:

  • 21. Juli 2017

Neuer Spielplatz für die Liester geplant

Robert Voigtsberger, Claudia Moll OV -Nord-Süd

Foto: D. Müller
Angebote für alle Generationen: Stolbergs erster Calisthenics-Parcours soll bis Mitte 2018 am Amselweg entstehen.

Stolberg-Liester. Am Büsbacher Eburonenweg ist der erste generationsübergreifende Spielplatz in der Kupferstadt fertiggestellt und erfreut sich großer Beliebtheit, und das nächste Freizeitgelände für Jung und Alt soll am Amselweg auf der Liester entstehen. Das Areal zwischen Seniorenzentrum und Wendehammer war einst dafür reserviert, dass dort eine neue Pflegestation entstehen soll. Da diese aber nun auf dem Gelände der ehemaligen Probst-Grüber-Schule gebaut wird, steht der Bereich am Amselweg der Stadt wieder zur freien Verfügung.

Daher hatten der SPD Ortsverein Nord-Süd und der Arbeitskreis „60 plus“ im vergangenen Jahr beantragt, auf dem Grundstück eine generationsübergreifende Spiel- und Freizeitanlage mit parkähnlichem Charakter zu errichten. Bei einem Ortstermin informierte der Erste Beigeordnete Robert Voigtsberger die Genossen jetzt über den Fortgang des Projekts – und darüber, dass auch ein weiterer Antrag am Amselweg umgesetzt werde: „Das Jugendparlament hat einen Calisthenics-Parcour für Stolberg beantragt, und die erste Anlage dieser Art in der Kupferstadt wird ein Bestandteil des neuen Spielplatzes auf der Liester“, beschrieb Voigtsberger.

Calisthenics ist ein Training, für das nur das eigene Körpergewicht genutzt wird. Der erste in Stolberg entstehende Calisthenics-Parcours werde einer modernen Variante eines zentralisierten Trimm-Dich-Pfads ähneln, erklärt der Erste Beigeordnete. Elemente wie Reckstangen, Sprossenwände, Parallelbarren oder auch Hangelstrecken sollen künftig am Amselweg zum Workout einladen. Insgesamt soll der neue Spielplatz aus vier Modulen bestehen, doch Voigtsberger betont, dass es sich dabei um den ersten Vorschlag der Stadtverwaltung handelt: „Ab September werden die Bürger an der Planung beteiligt, und ab November steigt die Verwaltung in die detailliertere Konzeption des Spielplatzes ein.“

Diese soll dann den Anträgen des Jugendparlaments und der SPD ebenso gerecht werden wie den Wünschen und Anregungen der Bürger. „Im städtischen Haushalt stehen die finanziellen Mittel zur Realisierung bereit, und Mitte nächsten Jahres soll der Spielplatz komplett fertiggestellt sein.“ Mit dem Calisthenics-Parcours neben dem Seniorenzentrum. An den Parcours grenzen soll ein generationsübergreifender Bereich, der auch Fitnessgeräte bietet, wie sie in Büsbach oder Dorff bereits von Jung und Alt genutzt werden. Dahinter sind ein großes Kletter- und Spielgerät sowie ein Sandkasten bereits vorhanden, und das vierte Modul daneben soll Platz zum Spielen und zum Verweilen bieten.

Nach dem von der Kupferstadt in 2016 ausgelobten Jahr der Familienfreundlichkeit bewegt Stolberg sich mit der Planung des nächsten Mehrgenerationen-Spielplatzes weiter in Richtung zur Zertifizierung als familiengerechte Kommune. Aber im Vordergrund stehe eindeutig der direkte Nutzen des neuen Spielplatzes für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren, hebt Voigtsberger hervor: „Im nächsten Sommer kann hier der Nachwuchs – von kleinen Kindern bis hin zu Jugendlichen – spielen, Erwachsene können trainieren, Nachbarn sich treffen und Bewohner des Seniorenzentrums und ihre Besucher verweilen, denn der Spielplatz soll Freizeitangebote und Aufenthaltsqualität vereinen, um zu einem Treff- und Kommunikationspunkt für alle Generationen zu werden.“


Quelle: STZ vom 21.07.2017