Meldung:

  • 16. Dezember 2017

Förderung des Zinkhütter Hofs

Zinkhütter Hof

Foto: O. Hansen
Stolberg. Nachdem der Städteregionstag den kommenden Haushalt verabschiedet hat, gibt es auch eine gute Nachricht für die Stadt Stolberg.

Mit dem Beschluss des Haushalts wird nämlich auch eine Initiative der SPD Fraktion im Städteregionstag und des Stolberger Städteregionstagsmitglieds Martin Peters umgesetzt.

Peters hatte mit der SPD-Fraktion einen Vorschlag in die Debatte eingebracht, der die Erhöhung des finanziellen Beitrags der Städteregion Aachen von 250Euro auf 60.000 Euro für das Stolberger Industriemuseum Zinkhütter Hof vorsah.

„Ich nehme mit großer Befriedigung zur Kenntnis, dass man meinem und unserem Vorschlag in der Städteregion zumindest in Höhe von 30.000 Euro gefolgt ist. Wir stärken damit die gute und wichtige industriegeschichtliche Arbeit des Museums, sowie den außerschulischen Lernort Zinkhütter Hof“, freut sich Peters.
Wertschätzung

„Das ist eine Wertschätzung der guten Arbeit des Teams des Industriemuseums Zinkhütter Hof über die ich mich - auch in meiner Funktion als Vorstandsmitglied des Fördervereins - sehr freue. Das Museum, welches sich elementar aus den Erträgen des Stiftungskapitals finanziert, hatte zuletzt erheblich unter dem niedrigen Zinsniveau zu leiden.“ Peters ist in seiner beruflichen Funktion als 1. Bevollmächtigter der IG Metall Stolberg geborenes Mitglied des Fördervereins Industriemuseum Zinkhütter Hof.