SPD setzt auf Sieg bei Kommunalwahl

Ortsverein Nord-Süd wählt erstmals eine Doppelspitze. 1200 Rosen verteilt und 1000 Ostereier ausgegeben.

Stolberg Der SPD Ortsverein Nord-Süd mache das Beispiel, das die Stolberger Sozialdemokraten als Vorreiter für die Bundespartei abgäben, perfekt, meinte Willi Claßen: „Einerseits freuen wir uns über das hervorragende Ergebnis der Bürgermeisterwahl, und andererseits wollen wir heute Abend eine neue Doppelspitze wählen“, sagte Claßen, einer der beiden stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden, bei der Mitgliederversammlung.

Und die 20 anwesenden Wahlberechtigten folgten nahezu einhellig dem Vorschlag in der IG-Stube des Münsterbuscher Jugendheims. Sie wählten Arndt Kohn (19 ja/1 nein) und Gabriele Degenhardt (18 ja/1 Enthaltung) zur neuen Doppelspitze des Ortsvereins, der für Atsch, Münsterbusch, Liester, Büsbach, Dorff, Breinig, Breinigerberg und Venwegen zuständig ist.

Arndt Kohn ist Finanzbeamter und seit 2003 SPD-Politiker. Der 38-Jährige ist seit 2005 stellvertretender Vorsitzender des Stadtverbands, den er derzeit kommissarisch leitet. Seit 2011 ist Kohn Ratsmitglied und Vorsitzender des Kinder- und Jugendausschusses. Zuletzt war Kohn zweieinhalb Jahre Mitglied der Europäischen Parlaments in Brüssel.

Dank für großes Vertrauen

Die Bankkauffrau Gabriele Degenhardt ist seit Anfang 2017 Mitglied in der SPD. Dementsprechend dankte Degenhardt den Genossen für „das Vertrauen und die Verantwortung“ und freute sich „mit Arndt Kohn einen erfahrenen Politiker an der Seite zu haben.“ Kohn wiederum gab die Marschrichtung für die Kommunalwahl 2020 vor: „Wir wollen bei der Wahl zum Stadtrat ebenso erfolgreich sein wie bei der Bürgermeisterwahl.“

Hans Nüsser, stellvertretender  Vorsitzender, ließ den vergangenen Wahlkampf Revue passieren: „Unser Ortsverein hat mit zwölf Info-Ständen, 1200 verteilten Rosen, 1000 ausgegebenen Ostereiern und vielem mehr aktiv zu dem großartigen Wahlerfolg beigetragen.“

Dem schloss sich Patrick Haas dankend an: „Nach der Städteregionsratswahl folgte quasi nahtlos der nächste Wahlkampf. Ich kann mich nur bei allen für die starke Teamleistung bei einem sehr langen Wahlkampf bedanken“, betonte der Bürgermeister. Auch Haas sieht die Stolberger SPD entsprechend auch für die Kommunalwahl im kommenden Jahr „gut aufgestellt“.

Landesweiter Beachtung

Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Martin Peters lobte den langen wie engagierten Wahlkampf der Genossen und das Ergebnis der Bürgermeisterwahl: „Aus vielen Gesprächen weiß ich, dass der deutliche Wahlsieg und besonders die mit fast 44 Prozent sehr positive Wahlbeteiligung bei der Stichwahl landesweite Beachtung findet“.

Im Überblick

Der neue Vorstand des Ortsvereins Nord-Süd

Arndt Kohn und Gabriele Degenhardt führen demnach als Doppelspitze den SPD Ortsverein Nord-Süd an. Die stellvertretenden Vorsitzenden sind Willi Claßen und Hans Nüsser. Als neuen Kassierer wählten die Mitglieder Frank Dondorf (19 ja / 1 Enthaltung), sein Stellvertreter bleibt Helmut Grosche. Schriftführer ist Carsten Lange und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit Nico Molls.

Von Dirk Müller

Quelle: AZ 26.06.2019