Einrichtung einer Montessori-Grundschule/Grundschulzweig in Stolberg

Antrag vom 10.09.2022: Abklärung, inwieweit an einer Grundschule in Stolberg dieses Bildungskonzept in städtischer Trägerschaft angeboten werden kann und wie das Antragsverfahren verläuft.

Stolberg, den 10.09.2022

 

Einrichtung einer Montessori-Grundschule bzw. Grundschulzweig in Stolberg

 

Antrag: Abklärung der Beantragungsmodalitäten für ein Genehmigungsverfahren

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Haas, sehr geehrter Herr Ramacher,

 

seit über 30 Jahren gibt es im Stadtteil Büsbach das Montessori Kinderhaus „Regenbogen“ an der Konrad-Adenauer-Straße. Dieses Kinderhaus bereichert die Bildungslandschaft in Stolberg.

Der Start war rückblickend nicht einfach, die Skepsis groß, das Genehmigungsverfahren nahm viel Zeit in Anspruch. Dennoch war die Elterninitiative erfolgreich. Das Kinderhaus ist zu einer gut etablierten beliebten Einrichtung im Stadtteil Büsbach geworden.

Ganztagsbetreuung, die Aufnahme von Kindern unter drei Jahren, Schlafplätze für alle Kinder und gesundes Mittagessen waren von Beginn an außergewöhnlich zukunftsorientierte Angebote.

Was immer fehlte, war eine Grundschule in der Nähe, die den pädagogischen Ansatz nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik in Übereinstimmung mit den landesweit vorgegebenen Lehrplänen umfangreich anbietet.

Wir beantragen – auch, weil Eltern immer wieder diesen Wunsch äußern  – zu untersuchen, inwieweit an einer Grundschule in Stolberg dieses Bildungskonzept in städtischer Trägerschaft angeboten werden kann und wie das Antragsverfahren verläuft.

Die Stolberger SPD würde einer Umsetzung sehr gerne zustimmen.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Beumer

Stellv. Fraktionsvorsitzende

 

Der Antrag wird von der SPD-Fraktion übernommen:

Rita Claßen und Sascha Ciarletta (Vorsitzende)