Mobilität

Auf in die Zukunft – Mobilität, Klima- und Umweltschutz

Die Natur als Lebensgrundlage für uns und alle kommenden Generationen muss geschützt werden, um dem Klimawandel zu begegnen – Zentral dafür ist neu gedachte Mobilität.

Verkehrsplanung

Die Verkehrsführung soll optimiert werden, indem problematische Bereiche entlastet werden. Dazu gehört unter anderem die Umsetzung der Vorschläge aus dem Verkehrsgutachten für die östlichen Stadtteile. Neue Kreisverkehre könnten Autofahrer entlasten, so z.B. an der Cockerillstraße-Mauerstraße. Weiteres Ziel ist, die Situation an der Ortsdurchfahrt Breinig/Breinigerberg zu verbessern, die Belastungen auf der Höhenstraße und der K13 zu reduzieren und weiterhin nach möglichen Entlastungsmaßnahmen zu suchen, z. B. Ortsumgehungen. Busse und Bahnen sollen öfter fahren. Wir setzen uns ein für günstige Tickets, besonders für ältere und behinderte Menschen. Die Einbindung von Breinig in den City-Tarif und dessen Ausbau hin zum Stolberg-Ticket müssen die nächsten Schritte im Ausbau des ÖPNVs sein. Die Mobilitätsknoten Hauptbahnhof, Mühlener Bahnhof und Breiniger Bahnhof müssen zeitnah um weitere Angebote wie P&R-Parkplätze, Carsharing oder Ladestationen für E-Fahrzeuge ergänzt werden.

Natur- und Umweltschutz

In Zeiten von Klimawandel, Monokulturen und rückläufiger Artenvielfalt ist der Erhalt von Lebensräumen als Rückzugs- und Erholungsgebiete für Mensch und Tier unabdingbar! Gemeinsam mit ehrenamtlich aktiven Naturschützern und den Fachkräften der biologischen Station wollen wir für den Schutz der Natur Sorge tragen. Dazu zählen u.a. die insektenfreundliche Gestaltung städtischer Grünflächen, der Verbleib des Stadtwaldes in städtischer Hand sowie eine Baumschutzsatzung und eine Vorbildrolle der Stadt beim Baumschutz. Wir setzen uns außerdem verstärkt für den Einsatz erneuerbarer Energien ein. So sind bereits eine Reihe von Dachflächen städtischer Gebäude mit Photovoltaikanlagen versehen, durch die Energie ins Netz eingespeist wird. Ebenso gehört Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen zu unserem Verständnis von Nachhaltigkeit und muss weiter gefördert werden.

Nachhaltig mobil

Insbesondere Pedelecs und E-Bikes erlauben es Menschen, auch ohne große Kraftanstrengung hügeliges Gelände zu überwinden und erleben aus diesem Grund einen einzigartigen Boom. Durch eine gezielte Förderung der Anschaffung von Pedelecs kann auch die Kommune die Verkehrswende unterstützen und als Begleiteffekt die Gesundheit fördern. Unserer Meinung nach müssen neue, sichere Fahrradwege zukünftig wie selbstverständlich vom neuen Radverkehrsplaner mitgeplant werden. Die oft hochpreisigen Fahrräder müssen an zentralen Orten auch sicher abgestellt werden können. Eine kostenlose Mitnahme außerhalb der Berufspendlerzeiten und ein Angebot des Bikesharings am Hbf wären weitere Möglichkeiten. Unter Einbindung der örtlichen Fahrradhändler und -werkstätten sollte die Verwaltung an einem Service-Netzwerk arbeiten, um noch mehr Menschen auf den Geschmack zu bringen.

Moderner ÖPNV – Wir bewegen Stolberg!

Moderner ÖPNV – Wir bewegen Stolberg!

Der Personennahverkehr nimmt derzeit eine rasende Entwicklung. Neue Fortbewegungsarten wie das Pedelec oder moderne Ladeantriebe an PKWs und Bussen boomen auch in Stolberg immer mehr. Das hat ganz unmittelbare Auswirkungen auf das Pendlerverhalten der Menschen und damit auf die Anforderungen...
Weiterlesen
Wir wollen das Stolberg-Ticket!

Wir wollen das Stolberg-Ticket!

Günstiger und attraktiver Nahverkehr für alle: Wir wollen das Stolberg-Ticket! Von Schwarzenbruch über Steinfurt bis zum Donnerberg hinauf, über den Derichsberg bis Vicht und weiter über Büsbach, Münsterbusch bis zum Sebastianusweg – das war die ehemalige „Kurzstreckenzone 29“. Heute ist...
Weiterlesen